Sportförderung

Warum gerade Sport?

Jugendförderung ist auf vielen Feldern gefragt. Warum dann speziell den Sportbereich herausgreifen? Anfangs habe ich das nicht hinterfragt.

Es war irgendwie der natürliche Gang der Dinge, nach Beendigung der aktiven Leistungssportkarriere (mit eher mittleren und daher hier nicht besonders auszuführenden Erfolgen) erst einmal im Verein und in einem Landesleistungszentrum junge Talente zu trainieren, solange es die unternehmerische Aktivität erlaubte. Letztere sorgte dann irgendwann für zwei Jahrzehnte Sportpause.

Erst mit meinem persönlichen Einstieg in den Golfsport war auch schnell wieder die Förderung des Leistungssports auf der Agenda, um dann nicht allzu lang danach um eine Breitensportkomponente ergänzt zu werden.

Gegengewicht

In einer Zeit, in der der jugendliche Klick- und Wischfinger der besttrainierte Körperteil ist und in der das auch von mir mitzuverantwortende mediale Angebot zunehmend die sportliche Betätigung verdrängt, sehe ich sehr deutlich die Verantwortung, Jugendsport zu fördern. Sei es direkt oder durch Hilfen für Jugendsportorganisationen.

Ob es gelingt, dem Gegengewicht genügend Wirkung und jungen Menschen wieder mehr Freude an der sportlichen Bewegung zu verschaffen? Egal, den Versuch zu unterlassen, wäre schlimmer.

Aktuelle Engagements

Internationale Jugend- / Junioren-Golf Turniere:
  • GC St. Leon Rot / Deutscher Golfverband - German Boys & Girls Open
  • Baden Württembergischer Golfverband - International Matchplay Trophy
  • Clubgolf / Schweizer Golfverband - Swiss Challenge Tour
Vereinsjugendarbeit Breiten- und Spitzensport:
  • SG Pforzheim
Jugendleistungsförderung auf Verbands- oder Organisationsebene
  • Golfverband Berlin / Brandenburg
  • Baden Württembergischer Golfverband
  • Golfverband Niedersachsen Bremen
  • Landesgolfverband Hamburg
  • Golfverband Rheinland-Pfalz / Saarland
  • Generation Pro

Das Bild …

… wurde vom GC St. Leon Rot aufgenommen. Es zeigt die Siegerehrung für den German Boys & Girls Open 2010 Gewinner Moritz Lampert durch Eicko Schultz-Hanßen. Mit den anderen Siegern und den Förderern im Hintergrund.